Rundumversorgung für Boden, Pflanzen und Tiere

Wir kennen die Probleme unserer Kunden - schließlich können wir auf mehr als 100 Jahre Erfahrung eines ständig wachsenden, innovativen Familienunternehmens zurückblicken. Unser Anspruch ist es, Lösungen dafür anzubieten, denn Düngen ist unsere Passion.

Unsere Produkte unterliegen einem ständigen Optimierungsprozess, den wir zusammen mit den Erfahrungen unseren Kunden und Lieferanten vorantreiben. Wir setzen auf das, was der Markt nicht hat, der Kunde aber braucht...

Erst der Boden, dann die Pflanze

Düngen ist komplex - es reicht nicht mehr, beim Düngen lediglich die Entzugstabellen der einzelnen Feldfrüchte als Grundlage für die Düngung zu verwenden.

Elementarer Bestandteil wird immer mehr die Bodenuntersuchung und das Wissen, wie die Ergebnisse der Untersuchungen zu interpretieren sind. Erst ein Boden im Einklang, der die Wechselwirkungen und das Zusammenspiel von Bodenbestandteilen, Nährstoffen, Mikroorganismen und Pflanzen berücksichtigt, wird ein optimales Umfeld für gesunde und ertragreiche Pflanzen bereitstellen.

Zunehmend gewinnt auch die optimale Versorgung mit Spurenelementen an Bedeutung, da der Mangel von Spurenelementen die Effizienz des Düngers maßgeblich beeinflusst.

Gesunder Boden

Albrecht | Kinsey

Prof. William A. Albrecht (1888 - 1974) hat nach jahrelanger Forschungsarbeit an der University of Missouri seine „Albrecht Papers“ veröffentlicht.

Kernaussage seiner Arbeit war die Erkenntnis, dass ein gesunder, ausgeglichener Boden eine Basensättigung von 68% Kalzium und 12% Magnesium haben muss, um für die Pflanze in optimalem Zustand zu sein.

Neal Kinsey, der Gründer eines amerikanischen Beratungsunternehmens im Agrarsektor und ehemaliger Student Kinseys, hat diese Erkenntnisse 1977 aufgenommen und seine Erfahrungen damit in einem 1993 erschienenen Buch dokumentiert.

Das System ist in Europa umstritten, Düngeempfehlungen weichen häufig von denen hiesiger Labore ab.

Ungeachtet dessen, setzen immer mehr Landwirte auf die Empfehlungen nach Kinsey. Besonders im ökologischen Landbau gewinnt diese Vorgehensweise immer mehr an Bedeutung.

Auch unsere Erfahrungen zeigen, dass es nicht von der Hand zu weisen ist, dass die Herstellung einer Basensättigung nach Albrecht nicht nur den Ertrag steigert, sondern auch die Unkraut Flora, die Pflanzengesundheit, die Bodenstruktur und de Schädlingsbefall beeinflusst.

Spower Nährstoffe

Geslistet in den Betriebsmittellisten Deutschlands und Österreichs

Unsere Produktlinien für den ökologischen Landbau beinhalten je nach Anwendungsfeld folgende Nährstoffe :

  • Sulfat- und Elementarschwefel
  • Organischer Stickstoff und Ammoniumstickstoff
  • Rohphosphat
  • Kaliumsulfat
  • Magnesiumsulfat (Kieserit) und Magnesiumcarbonat
  • Bor, Eisen, Kupfer, Mangan, Molybdän, Silizium und Zink
  • Kreidekalk (90% Reaktivität)
  • Unterschiedliche Silikate

Voll streufähig

Alle Inhaltsstoffe unserer Dünger liegen in granulierter Form (2-5 mm Rundkorn) voll streufähig vor. Streutabellen von Amazone, Bogballe, Rauch und Vicon/Kverneland stehen zur Verfügung.

Gebinde

  • 600 kg BigBags
  • doppelwandig, dadurch kein Verklumpen auch bei längerer Lagerung
  • Ein-Schlaufen BigBag - kein umständliches Einfädeln an der Gabel der Hebemaschine (Frontlader, Stapler). Kann problemlos von einer Person durchgeführt werden

Kontakt

Spower GmbH & Co. KG

Tuchmacherstraße 16
84367 Tann

Tel. +49 (0)8572 - 9 10 10
Fax +49 (0)8572 - 9 10 12

Öffnungszeiten

01. März bis 31.Oktober:

  • Mo. - Fr. 7:30 - 17:00
  • Sa. 8:00 - 12:00

01. Nov.  bis 28. Feb.

  • Mo. - Fr. 8:00 - 17:00
  • Samstag geschlossen

Philosophie der Spower Produkte

Schwefel im Zentrum

Stickstoffeffizienz

Schwefel ist maßgeblicher Erfolgsgarant für die effiziente Verwertung des zur Verfügung stehenden Stickstoffs, beginnend im Jugendstadium bis zur Kornreife. Spower® Produkte erreichen dies über die Kombination von Sulfat- und Elementarschwefel.

Phosphorverfügbarkeit

Egal ob im Boden vorrätig oder als Rohphosphat gedüngt. Phosphor benötigt ein saures Umfeld um pflanzenverfügbar zu werden. Das saure Umfeld wird beim Abbau von Elementarschwefel zu Sulfat bereitgestellt und erhöht die Phosphatverfügbarkeit signifikant.

Mikronährstoffe für Boden und Pflanze

Ein optimales Umfeld für Mikroorganismen im Boden erhöht deren Aktivität und damit die Verfügbarkeit von Nährstoffen für die Pflanze. Voraussetzung ist eine ausreichende Verfügbarkeit von Mikronährstoffen für Bodenlebewesen und die angebaute Kultur.

Flexibilität

Jeder Boden, jede Kultur stellt spezifische Anforderungen an einen Dünger. Das Baukastensystem der Spower® Produkte ermöglicht eine außergewöhnliche Variabilität, die es ermöglicht, auf nahezu alle Problemstellungen zu reagieren.

Bedarfsgerecht

Die Bedürfnisse und Erfahrungen unserer Kunden sind der Taktgeber für die Weiterentwicklung unserer Produkte.

Was mit Anregungen und Anforderungen einzelner Bio-Landwirte begann, ist durch Wissen aus Forschungsinstituten, Fachverbänden und nicht zuletzt den Erkenntnissen von William Albrecht und Neal Kinsey gereift und gewachsen.

Elementarschwefel

Stetige Schwefelversorgung ist für die Entwicklung der Pflanze von enormer Bedeutung. Der zu früheren Zeiten durch die abgasbelastete Luft eingetragene Schwefel fehlt heutzutage und muss über die Düngung eingebracht werden. Zur Aufnahme von 10 kg Stickstoff sind, je nach Kultur, mindestens
1 -  3 kg Schwefel erforderlich.

Fehlt dieser Schwefel, z.B. durch Auswaschung des ausgebrachten Sulfatschwefels oder ein zu hohes P : S Verhältnis, ist auch der ausgebrachte Stickstoff für die Pflanze nur in Bruchteilen nutzbar.

Elementarschwefel kennt das Problem der Auswaschung nicht. Er wird ab einer Bodentemperatur von 15°C langsam und kontinuierlich in Sulfatschwefel umgewandelt und steht bis zur Reife der Frucht zur Verfügung.

Nebeneffekt des Umwandlungsprozesses zu Sulfatschwefel ist die Bildung eines leicht sauren Umfeldes. Genau dieses benötigt labiler Phosphor um pflanzenverfügbar zu werden.

Ohne Sulfatschwefel geht es aber nicht

Gerade in der Jugendphase der Pflanze wird wasserlöslicher, sofort verfügbarer Schwefel benötigt. Elementarschwefel ist in der Umwandlung zu diesem Zeitpunkt noch zu träge.

Der Schwefel in den Spower® Düngern ist daher immer eine Kombination aus Elementarschwefel und Sulfatschwefel. Dies erlaubt eine Schwefelverfügbarkeit über einen sehr langen Zeitraum, von Beginn der Vegetationsperiode, im Idealfall bis hin zur Kornreife.